Reboarder

In unseren rückwärtsgerichteten Kindersitzen fährt dein Kind sicher und bequem bis zum Alter von 6-7 Jahren. Alle unsere Reboarder haben den schwedischen Plus-Test bestanden und können entweder mit ISOFIX oder dem Dreipunktgurt des Autos befestigt werden.

Alter

Autogröße

Einbau

Wir nehmen die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr sehr ernst und empfehlen, Kinder so lange wie möglich rückwärtsfahren zu lassen. Unsere Reboarder sind nach der R-129 (i-Size) - Verordnung crashgetestet und zugelassen. Ein Reboarder bietet einen besseren Schutz für dein Kind als ein vorwärtsgerichteter Autokindersitz und verringert das Verletzungsrisiko im Falle eines Aufpralls deutlich.

Wir von Axkid setzten uns dafür ein, dass auch ältere Kinder noch rückwärtsgerichtet fahren können. Unsere Reboarder eigenen sich nicht nur für Kinder im Alter von 1, 2, 3 und 4 Jahren, sondern auch Kinder im Alter von 5, 6 und 7 Jahren können in unseren rückwärtsgerichteten Kindersitzen sicher und bequem reisen. Erst dann ist es an der Zeit, in einen Folgesitz und schließlich auf eine Sitzerhöhung umzusteigen.

Es ist vor allem die Körpergröße, die darüber entscheidet, wann ein Kind von einem Reboarder in einen Folgesitz wechseln sollte. Bis 125 cm, das heißt bis zu einem Alter von 6-7 Jahren können Kinder rückwärtsfahren. Achte deshalb darauf, dass du einen Reboarder kaufst, den dein Kind bis zum Schulalter nutzen kann. Nur so kannst du gewährleisten, dass dein Kind immer so sicher wie möglich unterwegs ist. Unsere Reboarder sind entweder mit ISOFIX ausgestattet oder werden mit dem Dreipunktgurt des Autos befestigt.

Studien belegen, dass Reboarder wesentlich sicherer sind als vorwärtsgerichtete Kindersitze. Die Wahrscheinlichkeit, im Falle eines Unfalls oder einer Vollbremsung zu sterben oder schwer verletzt zu werden, ist für Kinder in Reboardern 5-mal geringer als in vorwärtsgerichteten Kindersitzen. Alle unsere Reboarder haben den schwedischen Plus-Test bestanden. Ein Plus-getesteter Kindersitz stellt sicher, dass der Hals- und Nackenbereich deines Kindes bei einem Frontalaufprall keinen lebensbedrohlichen hohen Kräften ausgesetzt ist. In Schweden sind wir weltweit führend, wenn es um die Sicherheit von Kindern in Autos geht. Insofern ist es auch nicht überraschend, dass der Plus-Test ein schwedischer Crashtest ist. Lies hier mehr über „unsere besten Kindersitze im Test“.

Weitere Informationen über Reboarder und Tipps für die Auswahl des richtigen Kindersitzes findest du in unserem Kindersitz-Leitfaden.