Axkid wird für den Gazellen-Preis für hervorragenden Wachstum nominiert

Wir sind stolz und glücklich, dass Axkid als eines der am schnellsten wachsenden und erfolgreichsten Unternehmen Schwedens im jährlichen Gazelle-Wettbewerb von Dagens Industri nominiert wurde.

Um nominiert zu werden, müssen die Unternehmen folgenden Kriterien entsprechen:

  1. Im Vergleich zum ersten und letzten Geschäftsjahr innerhalb des vierjährigen Untersuchungszeitraumes den Umsatz mindestens verdoppeln.
  2. In den letzten drei Jahren den Umsatz jedes Jahr steigern.
  3. Ein positives Gesamtbetriebsergebnis in den letzten vier Geschäftsjahren haben.
  4. Im Wesentlichen organisch und nicht durch Akquisitionen oder Fusionen wachsen .
  5. Über solide Finanzen verfügen.

Der Zweck des Gazellen-Preises ist es, schwedische Unternehmen und Unternehmer zu unterstützen und zu ermutigen weitergehend zu investieren!  Es werden die Champions des schwedischen Wachstums in 21 Ländern nominiert.

Die Gazelle-Umfrage sucht Schwedens erfolgreichstes Unternehmen in 21 Ländern. Die Umfrage basiert auf den vier jüngsten Geschäftsberichten des Unternehmens. Weniger als 1 Prozent der schwedischen Aktiengesellschaften erfüllen die Anforderungen, um als Gazellen-Unternehmen bezeichnet zu werden.

Im folgenden Herbst wird Schwedens größte Umfrage erstellt, die auswertet, was die erfolgreichsten schwedischen Unternehmen auszeichnet. Die Branchenjournalisten überwachen die Gazellen-Unternehmen das ganze Jahr über. Die Liste der nominierten Firmen findet man hier unter diesem Link.

Im Rahmen dieser tollen Nominierung als Gazelle-Unternehmen wurden Axkids Gruppen-CEO, Daniel Johansson und einer der Axkid-Gründer Gründer, Tony Qvist, von der schwedischen Zeitung Dagens Industri für eine Titelstory interviewt. Sie erzählen darin die Geschichte, wie Axkid gegründet wurde und wie der weitere Weg in der Zukunft aussieht.

Klicken Sie auf den Link, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Dagens industri Cover Daniel Johanson
Titelbild schwedischer Zeitung mit Axkid CEO